(pele) – Am 27. Spieltag der Landesliga Südwest reisten die Hesselberger zum Kellerduell nach Bobingen. Dort traf man bei herrlichem Fußballwetter auf den punktgleichen TSV.

Die Partie begann ohne langes Vorgeplänkel. Die Aufkirchner starteten gut in die Begegnung, wobei den Hausherren die Unsicherheit, vor allem im Spielaufbau, deutlich anzumerken war. Bereits in der 4. Spielminute kam Vitus Reichert zu einer ersten Torchance. Er wurde von Holzmann in Szene gesetzt, doch sein flacher Abschluss aus halbrechter Position war zu zentral platziert. Den gehaltenen Ball warf TSV-Torhüter von Mücke sofort nach Vorne und leitete so einen ersten Konter der Heimelf ein. Dieser konnte von den Gästen erst im eigenen Sechzehner gestoppt werden. Im Anschluss daran kamen die Aufkirchner noch besser ins Spiel und wurden immer wieder nach Ballgewinnen im Spielaufbau der Heimmannschaft gefährlich. Fast folgerichtig gingen die Gäste dann auch 0:1 in Führung (16.). Nach schöner Vorarbeit im Mittelfeld dribbelte Oscar Ladenburger auf die Viererkette der Bobinger zu, legte sich den Ball auf links zurecht und verwandelte sehenswert aus 16m in die rechte obere Ecke. Wie aus dem nichts erzielte der TSV dann nur 6 Minuten später den Ausgleich. Ein Angriff über die rechte SCA-Seite wurde von Krist zurückgelegt, wo der Ball aufgrund Standproblemen in der SC-Abwehr etwas glücklich bei Petereit landete, welcher ihn unhaltbar für Friedrich unter die Latte nagelte (22.). Durch den eigenen Treffer kamen die Hausherren in der Folge besser ins Spiel. Die nächste hochkarätige Chance konnten jedoch die Gäste für sich verzeichnen. In der 35. Spielminute verschätze sich TSV-Keeper von Mücke bei einer Holzmann-Ecke. Den 1. Abschluss köpfte Ladenburger etwas überrascht senkrecht nach oben. Beim 2. Versuch brachte er den Ball zwar aufs Tor, dort konnte er jedoch von einem TSVler auf der Linie geklärt werden. Die letzte Chance im ersten Durchgang hatte denn wiederum die Heimmannschaft. Einer der seltenen Angriffe über ihre rechte Seite, wurde von der Grundlinie in die Mitte geflankt. Dort wurde Krist sträflich allein gelassen, sein Kopfball war jedoch deutlich zu hoch angesetzt.

Im Gegensatz zur ersten Hälfte verpassten die Hesselberger den Beginn des zweiten Durchgangs komplett. In dieser Phase war man ständig einen Schritt zu spät und kam nicht mehr in die Zweikämpfe im Mittelfeld. In der 52. Spielminute konnte Winterhalter eine Hereingabe im Zentrum noch in höchster Not klären, doch nur zehn Minuten später wurde SC-Torhüter Friedrich ein zweites Mal geschlagen. Die Hausherren kombinierten sich über ihre rechte Seite durch, wo Ligorati frei zum Flanken kam. Die Kopfballabwehr der SC-Defensive geriet diesmal zu kurz, sodass Ruf den Ball zentral 12m vor dem Tor annehmen und schnörkellos unten links einschieben konnte (62.). In der Folge gaben sich die Gäste jedoch nicht auf und konnten sich in der Schlussphase der Partie nochmals steigern. Zunächst versuchte es Beck, nach einem Ballgewinn, mit einem Weitschuss aus gut 35m über den TSV-Torhüter. Dieser war jedoch auf seinem Posten und konnte den Ball gerade noch über die Latte lenken (71.). Kurze Zeit später dann Alu-Pech für die Hesselberger. Holzmann drang von seiner rechten Seite in den Strafraum ein, sein strammer Abschluss wurde jedoch von der Unterkante der Torlatte abgelenkt und kam kurz vor der Linie auf, bevor er wieder heraussprang (73.). Der SCA blieb danach weiter am Drücker und so gelang ihnen in der 77. Spielminute der verdiente Ausgleich. Von der rechen Seite schickte Holzmann mit einem langen Diagonalball Beck auf die Reise. Der setzte sich willensstrak gegen einen Gegenspieler durch und zog ins Zentrum, von wo aus er den Ball von der Strafraumkante wunderschön in den rechten Torwinkel schlenzte.

Danach versuchten beide Teams die Partie doch noch für sich zu entscheiden, konnten sich dabei aber keine entscheidenden Torchancen mehr herausspielen. Somit blieb es schlussendlich bei der Punkteteilung, mit der die Aufkirchnern aufgrund zwei Spielen weniger wohl besser leben können.

Aufstellung: Friedrich – Buckley (75. Bernecker), Kolb, Jüttner, Winterhalter – Sauter, Beck, Reichert, Holzmann (83. Meier), Stimpfig (57. Babel) – Ladenburger

Tore: 0:1 Oscar Ladenburger (16.), 1:1 Nicolai Petereit (21.), 2:1 Elias Ruf (62.), 2: Sebastian Beck (77.)

Besondere Vorkommnisse: -

 

Veranstaltungen

11 Mai
Saisonabschlussfeier
MOD_DPCALENDAR_UPCOMING_DATE 11.05.2024 18:00
8 Jun
Grillfest
08.06.2024 18:00
26 Okt
Weinfest
26.10.2024 19:00
7 Dez
Weihnachtsfeier Jugend
07.12.2024 11:30
13 Dez
Weihnachtsfeier
13.12.2024 19:00

Eltern-Kind-Turnen

Elter Kind Turnen Button

Jetzt Mitglied werden

Zum Seitenanfang