Das 4. Spiel in 12 Tagen konnte ebenfalls ungeschlagen gestaltet werden - am Ende steht ein leistungsgerechtes Unentschieden

Nach dem Remis vom Ostermontag wollten die Hesselberger unbedingt wieder einen Dreier einfahren. Gegen die wiedererstärkte SG, welche alle drei Spiele im Kalenderjahr 2024 gewonnen hatte, wartete ein starker Gegner. Ohne ihren Topstürmer Michael Riedmüller trat die Heimelf am Sinbronner B-Platz an. Von Anfang bedacht auf eine stabile Defensive hatten die Gäste mehr Ballbesitz, der leider aufgrund sehr wenig Spielraum im Zentrum kaum genutzt werden konnte. Chancen waren auf beide Seiten Mangelware, die letzte Genauigkeit fehlte. So dauerte es bis zur 28. Minute bis dann die Heimmannschaft zum Torerfolg kam. Nachdem der Ball mit etwas mehr Konsequenz der Hesselberger Defensive durchaus hätte geklärt werden können kam dieser zu Carsten Fleps, welcher den herausstürmenden Probst mit einem Tunnel überwinden konnte. Sein Torschuss geriet aber zu kurz und so schaltete Tom Springer am schnellsten und schob zur Führung ein. Die Gäste taten sich schwer ins Spiel zu kommen, versuchten es aber immer wieder mit langen Bällen. Einen davon konnte im zweiten Anlauf Hannes Wiedemann abfangen und provozierte einen Zweikampf im Strafraum, wobei sein Gegenspieler ihm den Gefallen tat und mit einem Foul stoppte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Hannes Schwab mit dem Pausenpfiff souverän zum Ausgleich. Nach der Pause war die Großmann-Elf deutlich tonangebend und drängte die SG hinten rein. Immer wieder über den starken Hannes Schwab kam die Landesliga-Reserve zu gefährlichen Vorstößen, die aber in höchster Not entschärft werden konnte. Wie so oft in den letzten Wochen half dann der SCA dem Gegner beim Tore schießen. Ein einfacher Fehlpass im Mittelfeld konnte durch David Eißner erobert werden, der dann gekonnt auf den eingewechselten Tim Dembelein durchsteckte. Dieser schloss direkt mit einem satten Linksschuss zur erneuten Führung unhaltbar für Torhüter Probst ab. Die Gäste zeigten aber wie in den letzten Wochen Moral und blieben dran. Nach einer Ecke kam Julian Kunder aus dem Hinterhalt zum Abschluss. Sein missglückter Schuss wurde nochmal scharf gemacht und Karl Sauber reagierte am schnellsten und schob zum Ausgleich ein. Strittig wurde es wenig später, als der herausstürmende TW Schmidt sowohl seinen Abwehrspieler als auch Hannes Schwab ohne Rücksicht auf Verluste abräumte. Nach kurzer Behandlungspause entschied der in seinen Entscheidungen nicht immer ganz glückliche Schiedsrichter zur Verwunderung aller - inklusive des Torhüters der SG - auf Freistoß anstatt Strafstoß. In der Schlussphase versuchten die Gäste nochmal alles um den Siegtreffer zu erzielen, doch leider gelang der Lucky Punch nicht mehr. Somit muss sich der SCA nur mit einem Punkt genügen, der in Summe gerecht war. Da parallel der Tabellenführer aus Wilburgstetten/Mönchsroth erstmals in dieser Saison als Verlierer den Platz verließ konnte der Rückstand zur Tabellenspitze auf 6 Punkte verkürzt werden.

 

Bereits am Sonntag geht es weiter mit dem 5. Spiel in den 14 Tagen. Gegner ist dann in der heimischen Hesselberg-Arena die Sportfreunde Ammelbruch. Gegen den Tabellenletzten möchten die Hesselberger ihre sehr gute Heimbilanz weiter ausbauen und mit einem Dreier den Druck auf den Tabellenführer hochhalten.

 

Tore: 1:0 Tom Springer (28. Min.); 1:1 Hannes Schwab (45. Min./Foulelfmeter); 2:1 Tim Dembelein (63. Min.); 2:2 Karl Sauber (70. Min.)

Veranstaltungen

8 Jun
Grillfest
MOD_DPCALENDAR_UPCOMING_DATE 08.06.2024 18:00

Grillfest 2024

26 Okt
Weinfest
26.10.2024 19:00
7 Dez
Weihnachtsfeier Jugend
07.12.2024 11:30
13 Dez
Weihnachtsfeier
13.12.2024 19:00

Eltern-Kind-Turnen

Elter Kind Turnen Button

Jetzt Mitglied werden

Zum Seitenanfang