Nach fast 50 gemeinsamen Jahren im Vorstand des Sportclubs Aufkirchen gaben Jürgen Friedrich und Reiner Beck die Führung des Vereins in jüngere Hände. Der bisherige zweite Vorsitzende Jochen Egner wurde zum ersten Vorsitzenden gewählt, dem als Stellvertreter Tim Friedrich und als dritter Vorsitzender Michael Wagner zur Seite stehen.

"Corona gerecht" wurde die Jahreshauptversammlung des SC Aufkirchen, Gerolfingen, Irsingen, Wittelshofen, so der komplette Vereinsname, in der Turnhalle in Wittelshofen abgehalten. Höhepunkt des vergangenen Jahres sei das 50-jährige Wiedergründungsjubiläum mit einem umfangreichen Rahmenprogramm gewesen. Bei der Jahresschlussfeier wurde Marco Probst zum Sportler des Jahres gewählt. Auf 413 Mitglieder bezifferte Friedrich den Personalstand im Verein, bei 37 Prozent liege der Jugendanteil. Nach dem Aufstieg de Mannschaft in die Landesliga kristallisierten sich früh in der Saison vier Abstiegskandidaten, darunter der SCA, heraus. Dennoch ein "tolles Erlebnis, getragen von großem Mannschaftsgeist, positiver Atmosphäre und Erfahrungsgewinn", resümierte Friedrich das einjährige Gastspiel in der Landesliga.

Der Start in der Bezirksliga sei holprig gewesen. Trainer Josef Pelczer habe seinen Rücktritt angeboten, rief der Redner in Erinnerung. Norbert Brandt übernahm das Training und seit der "Corona Pause" fungiert Maik Mokus als Trainer. (Bisher aktiv in Aalen und Heidenheim). Die zweite Mannschaft steht aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz und die dritte Mannschaft, ausführlich beleuchtete dies Marco Schallenmüller, rangiert auf dem achten Platz. Durch den großen Zulauf nach dem Landesligaaufstieg seien die Mannschaften nun gefestigt, führte er aus.

Neben Fußball ist laut Friedrich noch die Damengymnastik aktiv. Abschließend zog er eine Bilanz seiner Amtszeit mit Umbaumaßnahmen, sportlichen Höhepunkten und dankte allen Helfern und Wegbegleitern.

Aus der ersten Mannschaft berichtete Hans Knödel mit einem aktuellen elften Platz bei 18 Spielen. "Heiß" sei die Mannschaft auf das Pokalhalbfinale am Sonntag, 20.September, auf heimischen Platz gegen Burgfarrnbach.

Laut Jugendbetreuer Heinrich Kunder sind acht Mannschaften in verschiedenen Spielgemeinschaften mit Dorfkemmathen, Sinbronn, Ehingen und Röckingen gemeldet. Er bat um Betreuer aus den eigenen Vereinsreihen und dankte allen, die sich für diese wichtige Arbeit im Jugendbereich einsetzten.

Der Kassenbericht von Werrner Ströhlein schloss mit deutlichem Minus ab, geprüft hatten Helmut Kümpflein und Daniel Holzmann. Die Neuwahlen leitete Gerolfingens Bürgermeister Karl Fickel.

Jochen Egner, Tim Friedrich und Michael Wagner bilden das Vorstandstrio. Kassenführer Werner Ströhlein und Schriftführer Bernd Klsotermeyer wurden bestätigt, ebenso Abteilungsleiter Marco Schallenmüller und Jugendleiter Heinrich Kunder. Den Ausschuss bilden Sven Schöllhammer, Tobias Ellrodt, Christopher Beck, Harald Haygis und Matthias Kolb, neu hinzugewählt wurden Matthias Schöllhammer, Michel Wastensteiner und Andreas Schülein.

Als „Säulen des Vereins“ würdigte der neue Vorsitzende Egner die scheidenden Vorsitzenden Jürgen Friedrich und Reiner Beck. Friedrich leitete 21 Jahre den Verein, Reiner Beck war 24 Jahre dritter Vorsitzender. Für ihn sei es eine Ehre, den SCA zu leiten, so Egner, der sich vor allem bei Re-Start des Spielbetriebs ab Samstag, 19 September, breite Unterstützung wünschte. Er hoffe auf ein „Wir-Gefühl“ auf allen Ebenen des Vereinslebens.

 

Quelle: FLZ

Aktuelles Hygieneschutzkonzept

Veranstaltungen:

04 Dez 2021
11:30AM -
Weihnachtsfeier Jugend
10 Dez 2021
07:00PM -
Weihnachtsfeier

Sporttotal.tv - Nächste Übertragung

Vorbereitung

Facebook News

Zum Seitenanfang