(wi) - In der Bezirksligabegegnung zwischen dem STV Deutenbach und dem Klassenprimus SC Aufkirchen kam es zu einer leistungsgerechten Punkteteilung. Mit dem Punktgewinn können die ersatzgeschwächt angetretenen  Hesselberger durchaus leben, zumal die Heimelf über weite Strecken der Partie das aktivere Team war und auch ein Chancenübergewicht für sich verzeichnen konnte.

Beide Mannschaften gingen von Beginn an ein hohes Tempo, wobei die Aktionen alllerdings oft hektisch und nervös wirkten. Für den ersten Aufreger sorgte nach einer Viertelstunde STV-Akteur Thomas Bratinger der mit einem fulminanten 20-Meter-Schuß den gut aufgelegten SC-Mannschaftskapitän Tim Friedrich zu einer Glanzparade zwang. Im Gegenzug fast die Gästeführung als Leon Stimpfig einen Schritt zu spät kam. Mitte der ersten Halbzeit hatte dann die Heimelf mehr vom Spiel. Die Steiner Vorstädter waren oft einen Schritt schneller als ihr Gegner. Deutenbach trat energisch auf und erwies sich in vielen Situationen als zweikampfstärker. In der 25. Minute mußte erneut Keeper Friedrich sein ganzes Können aufbieten um einen strammen Flachschuß von Luca Schott zu entschärfen. Nach einer halben Stunde der wenig überraschende Führungstreffer für die Gastgeber, für den ein Foulelfmeter herhalten mußte. SC-Innenverteidiger Johannes Winterhalter hatte seinen Gegenspieler an der Strafgrenze regelwidrig zu Fall gebracht. Wobei anzumerken ist, dass Neuzugang Winterhalter, wie schon in den vergangenen Wochen eine starke Partie ablieferte und sich als deutliche Verstärkung des SC-Kaders präsentiert. Luca Schott verwandelte den Strafstoß sicher zur 1:0 Halbzeitführung für Deutenbach.

Die Gastgeber kamen hochmitiviert aus der Kabine und der gut aufgelegte Bratinger stellte mit einem plazierten Fernschuß Friedrich erneut auf die Probe, der allerdings wieder Sieger blieb und damit Garant dafür war, dass seine Farben im Spiel blieben. Nach einer Stunde Spielzeit ein Lebenszeichen der Mokos-Schützlinge, für den der agile Stefan Herzog mit einem strammen Schuß verantwortlich zeichnete. Nahezu im Gegenzug fast das vorentscheidende2:0, als Bratinger bereits Torhüter Friedrich überlaufen hatte, aber der pfeilschnelle Alexander Belzner dessen Schuß gerade noch mit einer Energieleistung von der Linie kratzte. In der 69. Minute wie aus heiterem Himmel der Ausgleich. Nach einem Einwurf von Jonas Buckley schnappte sich Sebastian Beck das Leder, ließ zwei Gegenspieler aussteigen und wuchtete das Spielgerät unhaltbar zum 1:1 in die Maschen des gegnerischen Tores.Mit seinem fünften Saisontreffer weist Beck eine beindruckende Bilanz für einen defensiven Mittelfeldspieler auf. Kurz darauf stellte der ansonsten gute Schiedsrichter Felix Wild nach einer eher unspektakulären Spielsituation im Mittelfeld SC-Akteur Jonas Sauter völlig überzogen mit gelb/rot vom Platz. Wer nun glaubte der Spitzenreiter würde sich auf die Verteidigung des Unentschieden in Unterzahl beschränken sah sich getäuscht. Aufkirchen erhöhte nun die Schlagzahl und drängte auf den Führungstreffer.

Aufstellung SC Aufkirchen: Friedrich; Sauter; Stimpfig; Herzog; Steffen Schöllhammer (ab 65. Min. Karabegovic); Buckley; Jonas Schöllhammeer (ab 35. Min. Wiedemann); Bernecker; Belzner; Winterhalter; Beck

Aktuelles Hygieneschutzkonzept

Veranstaltungen:

04 Dez 2021
11:30AM -
Weihnachtsfeier Jugend
10 Dez 2021
07:00PM -
Weihnachtsfeier

Sporttotal.tv - Nächste Übertragung

Vorbereitung

Facebook News

Zum Seitenanfang