In einem von beiden Seiten intensiv geführten Spitzenspiel teilten sich die beiden Kontrahenten die Punkte. Auf Grund einer taktisch und kämpferisch guten Leistung hat sich der SC Aufkirchen den Teilerfolg redlich verdient.

Beide Teams legten vom Anpfiff weg ein hohes Tempo vor. Die technisch hochklassig besetzten Süder hatten zwar leichte Feldvorteile, die die Hesselberger aber durch hohe Laufbereitschaft ausglichen. Die Gäste verstanden es, die gefährlichen SV-Angreifer von ihrem Tor fern zu halten und zunächst keine Chancen zu zu lassen. Die erste klare Tormöglichkeit hatte der SCA, als Christoph Egner nach einem klug vorgetragenen Angriff mit einem Kopfball an Keeper Martin Tschinkel scheiterte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff zog der agile SV-Stürmer Ferdinand Ehrl aus 20 Metern ab, SC-Torhüter Tim Friedrich fischte jedoch das Leder aus dem Torwinkel.

Nach Wiederanpfiff erhöhten die Norisstädter nochmals die Schlagzahl und setzten damit die Brandt-Schützlinge gehörig unter Druck. Die starke Aufkirchener-Defensive hatte Schwerstarbeit zu verrichten. Falls doch einmal ein Ball auf das Aufkirchener Tor kam, war der überragende Gästekeeper Tim Friedrich zur Stelle. Die Aufkirchener steckten ihrerseits aber nicht zurück und kamen zu einigen vielversprechenden Kontermöglichkeiten, die sie aber allerdings nicht in zählbare Erfolge ummünzen konnten. Dank ihrer überragenden kämpferischen Einstellung hielt Aufkirchen schließlich den Bezirksligameister in Schach und verdiente sich nach dem Hinspielerfolg nun auch das Remis gegen das Spitzenteam der Liga. Schiedsrichter Phillipp Vecera bot  mit seinen beiden Assistenten eine tadellose Leistung.

 

SC Aufkirchen: Friedrich, Wagner, Peter Lechler, Christoph Egner, Sebastian Beck, Michael Kolb, Matthias Schöllhammer, Sven Schöllhammer, Jochen Egner, Steffen Schöllhammer (83. Min. Schulz), Schmidt.

Crowdfundig Projekt SCA Bus

Veranstaltungen:

15 Dez 2018
07:00PM -
Jahresabschlussfeier Senioren

Facebook News

Zum Seitenanfang